Apr 06

Lippenpflege-Alleskönner

Was ist bei der Pflege ein wahrer Alleskönner?

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Schönheit und Gesundheit!

Heute wieder ein Erfahrungsbericht, den ich unbedingt loswerden muss! Ganz einfach, weil es einfach genial ist! 😉

Langsam kommt der Frühling. Er ist zwar noch ein wenig schüchtern, aber ab und zu lässt sich die Sonne blicken und dann ist es warm und es zieht alle nach draußen.

Am vergangenen Wochenende schnappten mein Mann und ich unsere Kinder und besuchten den „Ponyhof“ in Offenburg, eine nette, kleine Anlage mit eben Ponys, aber auch Eseln und Ziegen. Ein süßer Spielplatz, Sitzmöglichkeiten draußen, leckeres Essen und Trinken – Herz, was willst du mehr!

Die Mädels hatten sehr viel Spaß und wir Erwachsenen genossen das Spiel der Kinder und die Sonne.

Spielen macht Durst und Hunger, also stürzten wir uns auf die leckeren Hamburger, die Mädels tobten noch ein wenig herum und gerade, als wir am Zahlen waren und heim gehen wollten, geschah es: Die Kleine (4) stolperte und fiel so unglücklich, dass sie mit ihrer Wange an einen Stein schrammte. Sah schon böse aus. Natürlich Tränen, Trösten und als sie sich beruhigt hatte, betrachtete ich mir die Bescherung. Autsch, es war zwar nicht so schlimm, aber ein langer, breiter, blutiger Kratzer und, am Allerschlimmsten, der Ohrring war kaputt und das Ohrloch ein wenig eingerissen. Oh je, tat sie mir leid!

Zum Glück habe ich immer kolloidales Silberwasser zum Desinfizieren dabei (genial: es brennt nicht!) und meinen Aloe Lipstick.

Verwundert?

Ja, Ihr habt richtig gelesen: Es gibt nichts besseres zum Heilen und Pflegen bei solchen Verletzungen.

So war es auch bei meiner kleinen Maus. Am nächsten Tag sah es noch etwas schlimm aus (naja, vielleicht sehe ich das auch nur als Mama so schlimm), aber am Tag darauf nur noch die Kruste, die sichtbar heilt, keine Rötung mehr und die Maus glücklich und zufrieden (kleine Mädels können auch schon ganz schön eitel sein 😉 ).

Und hier ist die „Wunderwaffe“:

Copyright Forever Living Products

Copyright Forever Living Products

Aloe Lips

3, 95 Euro (Grundpreis 100 g/ 92,94 Euro)

P.S. Eignet sich auch als Lippenpflegestift 😀

Gleich bestellen und eigene Erfahrung machen!

Mein Tipp:

Ihr spart von Anfang an 15 % bei allen Produkten, wenn Ihr Euch auf meiner Seite http://www.aloevera-heldinnen.flpg.de/ anmeldet. Ohne Verpflichtung zur Weiterabnahme. Ohne Ausnahme. Als Kunde seid Ihr nie zu etwas verpflichtet. Ich habe es selbst getestet und es stimmt.

Das ist die Philosophie von Forever Living Products, die ich hiermit unterstreiche.

Gerne stehe ich Euch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Eure Bianca Wörter

Mobil: +49 171 477 9448

Skype: smartytwix

https://www.facebook.com/bianca.woerter

https://www.xing.com/profile/Bianca_Woerter

https://twitter.com/BiancaWoerter

Apr 05

Beziehung-Probleme

Wir bieten Ihnen Hilfe beim Beziehungschaos

Copyright Keco

Copyright Keco

Nach der ersten Verliebtheit kehrt langsam der Alltag ein. Das ist jedem bewusst. Es ist nichts mehr, wie es war, nachdem die rosarote Brille abgesetzt wurde.

Spüren Sie ein leises Bedauern in sich aufsteigen?

Der Alltag wird von Erwartungshaltung und Verantwortung bestimmt. Nach Wochen im Glückstaumel wird im Rahmen von Rechten und Pflichten gedacht.

Schmerzt Sie das im Inneren?

Jetzt treffen die viel beschriebenen Situationen ein, über die Sie früher gelacht haben, die Sie sich nicht haben vorstellen können, dass sie auch bei Ihnen eintreffen:

  • der Verschluss der Zahnpastatube fehlt…
  • die Socken liegen auf dem Boden…
  • das Geschirr steht auf der Spülmaschine, anstatt eingeräumt zu werden…

Denken Sie, dass sich Ihr Partner/Ihre Partnerin verändert hat?

Der erste Streit tritt ein, Türen werden zugeschlagen, Beleidigungen werden an den Kopf geworfen, Tränen fließen.

Denken Sie darüber nach, ob Sie zusammenpassen, ob Sie sich wirklich lieben?

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, dass SIE IHREN Status in der Beziehung prüfen. Denn es geht immer nur um SIE und nicht um den anderen!

Copyright Keco

Copyright Keco

KECO Coaching zeigt Ihnen, wie Sie in Ihrer Beziehung Inventur machen und einen Weg aus dem Beziehungschaos finden.

KECO – Life & Live Unterstützung. Intelligent, neu & vertraulich! http://bit.ly/1SA0zv1

Nov 10

hypnocoach – Interview mit Silvia Gunsilius

hypnocoach-online – Interview mit einer faszinierenden Frau!

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Schönheit!

Vor ein paar Wochen durfte ich eine faszinierende Frau, Silvia Gunsilius, zu einem spannenden Thema interviewen, zu dem sie ihr erstes Buch (Kappe die Marionetten-Schnur!) geschrieben hat!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Silvia Gunsilius, eine junggebliebene Frau mit strahlend blauen Augen, aus denen Lebenslust und positive Lebenseinstellung sprüht, schmunzelt, als sie sich daran erinnert, wie sehr die Menschen von Vorurteilen geprägt sind, wenn es um das Thema Hypnose geht: „Es gibt zwei Meter große Männer, also richtige Männer, denen schlottern die Knie bei dem Gedanken an Hypnose.“ Sie erklärt, dass viele Menschen diese inszenierten Bühnenshows im Kopf haben, bei denen Menschen völlig willenlos mit den Armen wedelnd und gackernd hin und her laufen, weil sie vom Hypnotiseur instruiert bekommen haben, sie seien ein Huhn. Aber Hypnose ist keine okkulte Sache. Unser Unterbewusstsein ist ein Teil von uns, also arbeiten die Menschen immer nur mit sich selbst, das ist nichts Fremdes, Komisches oder Spirituelles. Zu allen Zeiten hatten die Menschen dieses Herunterfahren in den als Alpha-Modus bezeichneten Entspannungszustand beherrscht. In diesem Modus merkt man, dass man auf das Unterbewusstsein zugreifen, mit ihm arbeiten kann. Leider ist dieses Wissen in der heutigen modernen Welt in Vergessenheit geraten.

Vor fünf Jahren hat Silvia Gunsilius selbst die Hypnose kennengelernt. Als Schmerzpatient suchte sie ihr ganzes Leben nach Hilfe bei Ärzten und Heilpraktikern, nach irgendeiner Methode, die ihr zumindest Erleichterung bringen könnte. Sie ist jedem noch so kleinen Hinweis nachgegangen, aber es hatte ihr nichts gebracht. Sie musste sich oft anhören, dass es keine Hilfe für sie gibt, sie leide unter einer klassischen Migräne, deren Ursache nicht auszumachen ist.

Über diverse Umwege, nur noch mit Schmerzmitteln aufrecht gehalten, entdeckte ich die Hypnose für mich. Das war eine grandiose Sache, denn nachdem ich sie an mir ausprobiert hatte, merkte ich von Anfang an Fortschritte, die Anfälle wurden seltener, es tat mir gut, auch wenn mir damals noch nicht bewusst gewesen war, WARUM das so ist“, überlegt Silvia. Das Bewusstsein macht nur nur ein Drittel unseres Selbst aus, zwei Drittel stellt das Unterbewusstsein dar, ganz wie bei einem Eisberg, dessen größte Masse unter Wasser liegt. Gerade der größte Teil unseres Selbst wird bei der klassischen Medizin ignoriert, liegt völlig im Dunkeln und wird in der Problem- und Krankheitsbehandlung nicht berücksichtigt.

Da kam mir die Idee: Tolle Sache, das möchte ich weitergeben, schließlich kann damit so vielen Menschen geholfen werden!“ strahlt Silvia.

Unter der Begrifflichkeit „Mentaltraining“ bot sie Persönlichkeitsentwicklung mit Hypnoseelementen an, die Menschen ganzheitlich motiviert, damit diese ihre Ziele erreichen, ihre eigenen Kräfte kennenlernen und ihren Stress erfolgreich bekämpfen.

Nachdem sie von zuhause aus 5 Jahre persönliche Sitzungen durchgeführt hatte, stellte sie fest, dass sie damit leider nur sehr wenige Menschen erreichen konnte. Die Idee eines Internetportals war geboren: www.hypnocoach-online.de

Dort bietet Silvia Mentaltrainingsdateien für diverse Zielgruppen mit verschiedenen Problemstellungen an. Seit ein paar Wochen wurde das Angebot erweitert um exklusive Entspannungsmusik, die man direkt downloaden kann.

Um ganz nah bei dem zu sein, was die Menschen bewegt, engagiert sich Silvia nach ihrer anfänglichen Skepsis gegenüber Sozialen Netzwerken jetzt auch sehr in Facebook und hat dort vor kurzem eine eigene Gruppe „Life balance“ gegründet. Sie erklärt: „Ich freue mich über jeden, der dort mitmachen möchte. Über Experten, die Ratschläge geben können, genauso wie über Menschen, die Fragen und Nöte haben, wie sie ihre Lebensbalance wiederfinden und sie bewahren können.“

Dass Silvia ein Buch schreiben würde, stand von Anfang an fest: „Ich habe mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt und meinem Deutschlehrer versprochen ein Buch zu schreiben. Daran fühle ich mich gebunden!“ schmunzelt sie. Das war natürlich nicht der ausschließliche Grund dafür, dass sie ihr erstes Buch „Kappe die Marionetten-Schnur – DAS Glücksprinzip deines Lebens“ geschrieben hatte. Es hatte sie einfach aus sich selbst, ihrer Persönlichkeit heraus gedrängt, ihr sehr spezielles Wissen einer breiten Masse zugänglich zu machen.

Die Kernaussage ihres Buches ist mit einem Wort zu beschreiben: Loslassen. Aus verschiedenen Blickwinkeln werden diverse Themen beleuchtet, die erklären, wie man loslässt und warum dies so wichtig ist. Einen Paradeweg gibt es nicht, da jeder Mensch einzigartig ist. Deswegen bietet Silvia in ihrem Buch auch nicht DIE Lösung an, sondern beschreibt für jeden Leser die Art und Weise, wie er seine eigene, für ihn beste Lösung ganz leicht findet – hinterlegt mit Geschichten aus ihrem Leben, die sehr persönlich sind und auch von Todesfällen innerhalb der Familie handeln.

Hier kommt auch wieder die Hypnose ins Spiel. Ich möchte mein Wissen anderen weitergeben, damit es ihnen hilft, so wie mir“, ist Silvia stolz darauf, dass sie ihr Buch nun präsentieren kann.

Eine neue Erkenntnis hat sie während des Schreibens gewonnen: „Es ist toll, dass ich es getan habe! TUN ist immer schon mein Zauberwort gewesen und das hab ich versucht, auch an meine Tochter weiterzugeben. Ich konnte all meine Talente und Fähigkeiten, die ich mir in meinem Leben aneignete, gesamtheitlich vereinen. Und dann passten auch Bilder, die ich in den letzten Jahren geschossen habe, zu den Geschichten, die ich damit untermalen konnte.“

Sinnsprüche, Weisheiten, die oft in einen einzigen Satz gepackt sind, der so komplett und vollständig ist, dass man dem nichts mehr hinzufügen kann, damit beschäftigt sich Silvia auch sehr gerne. Einen Satz möchte sie am liebsten der ganzen Menschheit mitgeben: „Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. Marc Aurel“.

Denn dies ist, so Silvia, die Grundlage dessen, was das Große, was Mentaltraining ausmacht. Mit seinen Gefühlen und Gedanken kann der Mensch sein Leben positiv beeinflussen: „Ich hoffe, dass die Menschen mein Wissen annehmen, dass es ihnen hilft. Nun, da mein erstes Buch geschrieben ist, fühle ich mich beschwingt, befreit und auch erleichtert, dass ich es in eine Form gebracht habe. Ich freue mich schon auf das nächste Thema, das sich da auftut.“

Copyright Silvia Gunsilius

Copyright Silvia Gunsilius

 

Die Webadressen im Überblick:

www.mein-mentaltraining.de

www.hypnocoach-online.de

https://www.xing.com/profile/Silvia_Gunsilius

https://www.facebook.com/Hypnocoach.Online

Sep 24

Kinder – individuell und einzigartig

Unsere Kinder – so individuell und einzigartig wie eine Schneeflocke

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Guten Morgen meine lieben Heldinnen!

Unsere Kinder sind unser größter Schatz. Immer wieder staunen wir über deren Entwicklung, ihre Weltansicht, ihren wachen Geist und ihr großes Herz.

Meine zwei Mäusle bringen mich immer wieder zum Lachen und stimmen mich mitunter nachdenklich.

Heute möchte ich Euch ein paar Anekdoten aus meinem täglichen Leben unterhalten.

Viel Spaß beim Lesen meines „Kindermundes“:

Papa kommt herein, bekommt nur noch mit, wie ich mit der Großen (5 J.) schimpfe.

Papa: Was hast du angestellt?

Große: Das will ich jetzt nicht erzählen, sonst bekomm ich Alpträume!

Wer kann da noch Ernst bleiben…

***

Meine Kleine (3 J.) betrachtete sich im Spiegel, legte den Kopf schief und meinte dann: „Mama, wenn man keinen Kopf mehr hat, dann kann man auch nicht mehr laufen!“
Öhm, ja, stimmt!

***

Ich: Schatz, ich geh kurz raus eine rauchen.
Meine Kleine: Ja Mama, mach das. Hau rein!
Da frage ich mich mal wieder: Wo hast sie das denn her??

***

Wir laufen gerade in den Kindergarten, die letzten 300 m ist unsere „Hundekackestrecke“, weil alle paar Meter mal ein größeres, mal ein kleineres Häufchen liegt…
Meine Kleine: „Hundekacke stinkt! Hihihi! Das Wort ist geil von mir!“

***

Meine Kinder sind so weit in der geistigen Entwicklung und Fantasie – erzähle ich ihnen zu viel?
Meine Große heute im Spiel: „Die Schlange hat dem Verstand abgesagt!“
Doch! Das hat sie wirklich gesagt! Ich habe 3 x nachgefragt!!

***

Das Beste zum Schluss:

Ich wusste ja: Früher oder später kommen diese ganz speziellen Fragen bei meinen Mädels. Nein, nicht diese nach den Blumen und Bienen.

Heute haben wir uns einen Barbie-Film angeschaut. Barbie heiratet am Ende ihren Traumprinzen. Beide Mädels (5 und 3 Jahre alt) sind überaus begeistert von dem tollen, weißen Hochzeitskleid.

Es entwickelte sich also folgender Dialog:

Die Große: Mama, ich will auch mal heiraten.

Ich: Ja, mein Schatz, aber erst, wenn du erwachsen bist.

Die Große: Mama, wen heiratet man denn?

Ich: Einen Mann, den man liebt.

Die Große: Dann heirate ich den Papa.

Ich: Das geht nicht, mein Schatz. Den Papa habe ich schon geheiratet.

Die Große: Und warum darf ich den Papa dann nicht auch heiraten?

Ich: Weil man immer nur einen Mann heiraten darf.

Nachdenkpause.

Die Große: Mama, die Oma hat also Papa verheiratet?

Ich (nachdenklich: Woher hat sie DAS denn??): Ja, die Oma war mit dabei, als ich den Papa geheiratet habe.

Die Kleine: Mama, ich will auch heiraten.

Ich: Ja, wenn du erwachsen bist.

Die Kleine: Mama, darf ich dann den Papa heiraten?

Ich: Nein, du auch nicht.

Nachdenkpause.

Die Große: Mama, muss man einen Mann heiraten?

Ich (nachdenklich: Man, die Kinder machen sich aber schon Gedanken…): Nein, man darf auch eine Frau heiraten, wenn man sie liebt.

Die Kleine: Mama, dann heirate ich dich!

Die Große: Mama, meine Freundin im Kindergarten verheirate ich immer mit meiner kleinen Schwester!

Sorry, aber danach konnte ich einfach nicht mehr. Ich musste raus und mich mal richtig auslachen, weil die Mäusle so süß und clever sind und nicht denken sollten, dass ich mich über sie lustig mache. Also, mal im Ernst: Woher haben sie solche Gedanken? Bekommen sie von den großen Kindern im Kindergarten schon so viel mit? Würde da gerne mal Mäuschen spielen…

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Und weil Weihnachten bald vor der Tür steht, gibt es nur ein individuelles Geschenk für die Einzigartigkeit unserer Kinder:

www.unserkleinerstar.de

Sep 23

Jugendsprache – lustig bis eklig

Jugendsprache – „Provozier-Deutsch“ zwischen lustig und eklig!

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Schönheit!

Letzte Woche hatte ich einen lustigen Artikel entdeckt, der mich nun zu diesem Artikel inspiriert hat.

Wir alle kennen es: In unserer Jugend hatten wir uns eine Sprache angeeignet, die unsere Eltern zur Verzweiflung brachte.

Bei mir war es natürlich als allererstes: geil. Das wollten meine Eltern gar nicht hören. Als dann noch mein Bruder mit meinem Vater redete, dass er eine geile Tussi kennengelernt hatte, da schüttelte dieser nur den Kopf und meinte, früher hatte man den Frauen andere Begriffe angedeihen lassen: Dufte Biene, flotter Käfer. Was zu Lachanfällen bei meinem Bruder führte 😀

Bei mir war Englisch in: Wir chillten, hatten ein Date, gingen zum Meeting, fanden Dinge als der Burner oder cool oder hot.

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Bei meinem Bruder wurde es schon skurriler: Der wollte abhängen, rumgammeln, alles war fat, man oder total krass!

Nun entdeckte ich, wie schon geschrieben, einen Artikel über die heutige Jugendsprache und war amüsiert, aber auch etwas schockiert (ging das meinen Eltern damals auch so??). Viele Begriffe klingen eklig, unter der Gürtellinie, wenig respektvoll. Klar, die Jugend hat schon zu allen Zeiten die Eltern provozieren, sich von ihren Erzeugern abgrenzen wollen: vom Äußerlichen und auch von der Sprache her.

Hier einmal ein paar Beispiele – viel Spaß beim Lachen und Ekeln 😀 :

Mietmaul = Rechtsanwalt (aufpassen, Jungs und Mädels, die sitzen am längeren Hebel 😉 )

Blümchenkiller = Vegetarier (wäre da Gemüsekiller nicht sinnvoller gewesen?!?)

Egoshot = Selfie (wow, der Begriff hat sich rasant schnell umgewandelt!!)

Freizeitphilosophentreff = Arbeitsamt (ohne Worte)

Rentner-Bravo = Apotheken Umschau (das finde ich am geilsten, öhm, besten 😀 )

Fummelbunker = Diskothek (aha)

Krampfadergeschwader = Erwachsenenwelt (jaja, ab 30 gilt man als scheintot…)

Östrogen-Weiher = hübsche Frau (das ist ja wohl voll respektlos, grusel!)

aufgebitcht = aufgemotzt (liebe Jugend, Eure Sprachschöpfung heißt übersetzt „aufgehurt“!)

Checkerbraut = intelligente Frau (klingt nicht gerade wie ein Kompliment…)

Kalbfleischknoppers = Döner (ess ich nie wieder, bekomm‘ das Bild nicht aus dem Kopf…)

Entenparka = Gänsehaut (brrr)

Herrenhandtasche = Bier-Sixpack (das ist mal cool, ähm, witzig)

Datenzäpfchen = USB-Stick (iiihiiihii, diese Vorstellung…)

rumoxidieren = chillen (Grundwissen Biologie ist also vorhanden!)

kompostieren = gammeln (aha, Grundwissen Gartenpflege also auch 😀 )

Eierfeile = Fahrrad (Mensch, dann nehmt halt ’n breiteren Sattel!!!)

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

O.k., dann üben wir mal „jugenddeutsch“:

All Ihr Checkerbräute und Östrogen-Weiher der Krampfadergeschwader, wenn Ihr Euch gerne aufbitcht, dann kompostiert hier nicht herum, besucht mal folgende Seite:

www.w4shopwelten.com

Hierauf oxidiert rum und sucht Euch was aus, das Ihr bei Eurem nächsten Besuch im Fummelbunker tragen könnt, bevor Ihr Appetit auf ein Kalbfleischknoppers habt, oder seid Ihr etwa Blümchenkiller? 😀 😀 😀

Sep 16

Strumpfhosen-Knigge

Welche Strumpfhose passt am besten zu meinem Outfit?

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Schönheit!

Diesmal fange ich nicht mit der Story an, sondern sage Euch an dieser Stelle: Es gibt etwas Neues bei w4shopwelten: Traumhafte Strumpfhosen und halterlose Strümpfe!

Gleich vorneweg: Ich hasse Strumpfhosen! Das wurde mir irgendwie in die Wiege gelegt. Schon als Kind habe ich sämtliche Tricks versucht, damit meine Mama nicht merkt, dass ich im Winter keine angezogen hatte (meine Mama kannte ihre Pappenheimer und so ist es mir selten gelungen…). Selbst im tiefsten Winter, bei – 15 °C flitze ich nur mit Socken in den Schuhen herum. Wo ich aber Strumpfhosen anziehe, das ist, wenn ich das „kleine Schwarze“ oder ähnliches trage. Gut, Strumpfhosen, auch wenn sie zu einem hohen Prozentsatz aus Polyamid bestehen, hasse ich immer noch. Halterlose Strümpfe sind o.k. – wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich Strapse gerne trage 😉

Nun stellt sich immer die Frage, welche Strumpfhose passt am besten zu meinem Outfit?

Hier meine kleine „Strumpfhosen-Knigge“:

Welche Farbe?

Grundsätzlich sollte die Strumpfhose natürlich aussehen. Damit das passt, sollte sie ein bis zwei Nuancen dunkler als der Hautton sein.

Darf es auch bunt sein?

Na klar, auch gerne knallig bunt, allerdings nur zu einem einfarbig schwarzen oder grauen Outfit. Die Farbe sollte höchstens noch mit einem farblich passenden Accessoire zu einem Highlight gestaltet werden.

Wie sieht es mit Mustern aus?

Das ist für Mutige. Auch hier wieder ein toller Hingucker mit einem schwarzen oder grauen Outfit. Aber Vorsicht, dass es zu keinen ungewollten Assoziationen kommt: Eine geringelte Strumpfhose sieht vielleicht schick aus, könnte aber an Pippi Langstrumpf erinnern 😉

11064772_1625192524404180_5891180595436952207_nDarf die Strumpfhose glänzen?

Ja, aber (Psst, Geheimtipp!): Je matter die Strumpfhose, desto schlanker erscheint das Bein 😉

Besser transparente oder blickdichte Strumpfhosen?

Transparente lassen das Bein schlanker wirken, blickdichte kaschieren Hautunebenheiten und können einen stützenden und formenden Effekt haben, sie passen am besten zu einem Outfit, das „dickes“ Stoffmaterial beinhaltet.

Welche Schuhe zu welcher Strumpfhose?

Vom Schuhstil her alle, außer an den Zehen offene – schließlich wollen wir ja nicht wie ein Mutant mit Schwimmhäuten zwischen den Zehen erscheinen 😉 Farblich sollten die Schuhe zur Oberbekleidung passen.

Wie habe ich lange Freude an meiner Strumpfhose?

Waschmaschine ist eine ganz schlechte Idee. Hier kommt die Handwäsche ins Spiel. In lauwarmen Wasser mit Shampoo zügig durchwaschen und bloß nicht in den Trockner werfen!

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

So, und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern:

http://www.w4shopwelten.com/dessous/struempfe-hosen/?p=4

Sep 10

Was bedeutet mein Name für mich selbst?

Was für eine Bedeutung hat unser Name für uns selbst?

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Guten Morgen meine lieben Heldinnen!

Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass wir, wenn wir uns z.B. Urlaubsbilder anschauen, zuerst uns selbst auf dem Bild suchen. Und dann ausgiebig betrachten, ob wir gut „rüber kommen“ oder uns zum Narren gemacht haben, indem wir ausgerechnet in dem Augenblick, als der Auslöseknopf gedrückt wurde, die Augen geschlossen hatten 😀

Bestimmt sind „Selfies“ deswegen auch so beliebt…

Bei meinen Kindern kann ich das ganz genau beobachten: „Schau mal Mama, das bin ich!“ oder: „Mama, wo bin ich denn?“

Schon von Kindesbeinen an, wenn wir langsam an die Schreibweise unseres Namens heran gewöhnt werden, fallen uns unsere Namen in einem Schriftstück gleich als erstes auf. Ein Mensch, der den gleichen Namen trägt wie wir, ist uns sofort viel sympathischer. Dafür büßt ein Mensch, der den Namen des Menschen trägt, den wir überhaupt nicht leiden können, oder mit dem wir keine gute Erfahrung gemacht haben, von Anfang an Sympathie ein.

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Oder das Geburtsdatum. Wir können es nicht genau in Worte fassen, aber unser eigenes Geburtsdatum erscheint uns als perfekt, wir verbinden damit ein positives und aufgeregtes Gefühl (das lässt mit den Jahren, so jenseits der 40 zwar ein wenig nach, verschwindet aber nie ganz 😉 ).

Mit Sicherheit mögen wir einen Menschen von Anfang an auch mehr, wenn dieser unsere Körperhaltung „spiegelt“, ähnlich laut, leise, langsam, schnell wie wir selbst spricht und die gleiche Gestik und Mimik an den Tag legt.

Ich möchte Euch an dieser Stelle nicht mit der Evolutionslehre, der Natur des menschlichen Verhaltens oder anderen schlauen Dingen langweilen, aber es ist tatsächlich so, dass wir oftmals die ganz offensichtlichen Sachen nicht erkennen, weil sie permanent um uns herum präsent sind.

So auch die Bedeutung unserer Namen oder unsere Schnappschüsse für uns selbst.

Copyright Zwerenz Ltd.

Copyright Zwerenz Ltd.

Was ich jüngst entdecken durfte, ist ein tolles Präsent für die eigenen Kinder oder auch als perfektes Geburtstagsgeschenk für die Kinderparty, zu der Euer Kind eingeladen ist, das ganz genau diese Thematik aufgreift, nämlich ein persönliches, nur für das Kind gedachte Mitbringsel: Eine CD mit Kinderliedern und eine DVD mit einer tollen Story.

www.unserkleinerstar.de

Via PC wird der Name oder das Bild des Kindes eingegeben und – tadadataa! – plötzlich spielt Euer Kind oder die Freundin/der Freund Eures Kindes die Hauptrolle!

Staunen, große Augen, offener Mund sind garantiert und sorgt für viele amüsante Stunden, wenn das Wetter in den nächsten Wochen wieder stürmisch-regnerisch-herbstlich wird 😉

Sep 09

Mode, Schmuck & Accessoires – Herbsttrend

Was ist der neue Herbsttrend bei Mode, Schmuck und Accessoires?

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Schönheit!

Dieser Sommer war wieder einmal sehr verrückt: Tagelang eine Hitze wie im Backofen, nachts schweißüberströmt wachliegen, danach Temperatursturz, Strickjacke und Regenschirm herausholen, plötzlich wieder Saunawetter und von einem Tag auf den anderen befürchtete man wieder, dass Eisbären um die Ecke lugen.

O.k., übertrieben. Aber fast kam es mir so vor.

Und nun: von heute auf morgen Herbst! Wie vermisse ich das Barfußlaufen, das bis spät in die Nacht auf der Terrasse sitzen (die Stechmücken vermisse ich nicht!!), das Planschen der Kinder im Schwimmbecken…

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Während ich dies schreibe, sitze ich fröstelnd auf der Terrasse, in eine graue Strickjacke gehüllt (hoffentlich verschreibe ich mich nicht zu oft 😉 ), weil ich es einfach noch nicht einsehe, dass der Sommer zu Ende ist!

Aber ich kenne mich: nach ein paar Tagen „Herbstzeit“, erfreue ich mich trotzdem an den nebeligen Morgen, der frischen Luft, dem goldenen Sonnenschein und den vielen Aktivitäten, die man bei fast 40 °C draußen einfach nicht machen kann.

Meine Kinder sehen das noch ein wenig anders. Sie wollen keine langen Hosen, keinen Pullover, keine Jacke und schon gar kein festes Schuhwerk anziehen:

Mama, ich will mein Kleid anziehen!“

Schatz, es ist zu kühl, du wirst frieren!“

Ich will aber, Mama! Ich mag die Hosen nicht. Und meine Jacke will ich auch nicht anziehen!“

Schatz, ich weiß. Ich hatte mich auch gefreut, nur mit dem T-Shirt bekleidet in den Kindergarten zu gehen, aber es ist zu kühl.“

Mir IST nicht kalt.“

Ja, jetzt hier im Haus nicht, aber wenn du raus gehst, wirst du frieren.“

Darf ich dann die Sandalen anziehen?“

Seufz.“ 😀

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Da kommt mir wieder der Gedanke, warum die meiste Herbstmode (außer bei Kindern, da herrscht bei meinen Mädels immer noch rosa, pink und rot vor) so trist ist. Aubergine, braun, schwarz, grau – gähn, laaangweilig!

Ich mag es quietschbunt durch die City zu laufen, auch wenn mich manche Menschen anschauen, als wäre ich ein entflogener Paradiesvogel 😀

Was mich dann auch sehr freute, als ich das neue Posting von Walter David, dem Inhaber von w4shopwelten, entdeckte: Dieser Herbst wird pastellfarben! Ist das nicht großartig? Zusammen mit den letzten warmen Sonnenstrahlen um die Wette zu schillern! SO stelle ich mir Herbstmode vor. Ich bin mal gespannt, ob die Modeindustrie das genau so sieht und nicht nur Schmuck und Accessoires diese Thematik aufgegriffen haben…

w4shopwelten - PoJ Mitglied werden!

Sep 02

Hilfe bei schmerzhafter Prellung am Knie – Ein Erfahrungsbericht

Was hilft mir schnell und wirksam bei einer schmerzhaften Prellung am Knie?

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Gesundheit!

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.“

Dieses Sprichwort ging mir die letzten Wochen täglich durch den Kopf, weil ich diesen Sommer echt ein wenig Pech hatte, was meine Gesundheit betrifft.

Doch schön der Reihe nach:

11.08.2015

Der Tag versprach wieder heiß zu werden. Recht dösig verbrachten meine Rasselbande (Kindergartenferien) und ich schon den Vormittag auf der Terrasse, im Planschbecken wurde getobt und Spaß gemacht, Mittagessen, danach Siesta. Das Thermometer kletterte am Nachmittag auf 39 °C, wir hielten uns im kühlen Haus auf, lümmelten auf der Couch, ich las ein gutes Buch, die Mädels gingen wieder nach draußen und spielten mit ihren Barbiepuppen. Als ich aufstand und mir ein Glas Wasser einschenken wollte, merkte ich, dass mein Kreislauf nicht mehr ganz mitspielte, dachte mir aber nichts dabei. Plötzlich wachte ich auf, lag am Boden und konnte mich an nichts mehr erinnern. Erschrocken standen meine Mäusle vor mir und fragten, was passiert ist. Tja, das hätte ich in dem Moment auch gerne gewusst. Ich versuchte aufzustehen, aber es ging nicht. Ich musste wohl kurz ohnmächtig geworden und auf die Knie gestürzt sein, diese schwollen so schnell an, dass ich zuschauen konnte. Irgendwie rappelte ich mich auf, beruhigte die Kinder, humpelte zum Kühlschrank und holte mir zwei Kühlakkus heraus. Eine halbe Stunde lag ich da, kühlte meine Knie und war dankbar, dass nicht mehr passiert ist. Gegen Abend verfärbte sich das linke Knie, auf das ich wohl stärker gestürzt war, blitzblau, schmerzte und pochte – mir graute schon vor der Nacht.11.8.15

12.08.2015

Die Nacht war nicht so schlimm wie gedacht, aber der Druck und das Pochen im Knie war enorm. Ich humpelte mehr, als dass ich lief, zweifelte, dass ich Auto fahren konnte, musste es aber versuchen, schließlich wollten die Mädels versorgt sein. Nun gut, es ging, aber ich versuchte so wenig wie möglich zu kuppeln und das Ein- und Aussteigen ging nur unter Schmerzen und ziemlich kompliziert unter Ächzen – ich fühlte mich wie eine 90-jährige mit Arthrose…12.8.15

13.08.2015

Super-GAU! Das, was ich meinen Kindern immer predige, habe ich nicht befolgt und muss nun die Folgen tragen: Der Sommer ließ nicht nach, jeden Tag beinahe 40 °C und die Nacht brachte fast gar keine Abkühlung. Heute morgen stand ich um 6 Uhr auf, riss die Terrassentür auf, stellte den Ventilator davor und versuchte wenigstens 22 °C „kalte“ Luft in die 28 °C warme Wohnung zu pusten. Auf der Terrasse trank ich meinen Kaffee, rauchte mein Zigarettchen, wollte um 6.30 Uhr wieder rein, konnte mein schmerzendes Bein kaum anheben, blieb mit meinem linken Zeh am Ventilatorkabel hängen, stürzte und riss den Ventilator noch mit – wieder voll auf die Knie. Ein Riesenkrach, Sterne tanzten vor meinen Augen und ich biss mir auf die Zähne, um nicht vor Schmerzen zu schreien und damit die Mädels aufzuwecken. Aber das hatte der Knall des Ventilators und meiner Knie auf den Boden schon erledigt… Fluchend humpelte ich wieder zum Kühlschrank, Kühlakku, aber zu spät. Mein linkes Knie war so dick wie ein Handball, pochte und meine Beine zitterten vor Schmerzen. Man, man, man! Mittags rief ich meine Freundin Silvia an, erzählte ihr mein Pech und schickte ihr ein Foto vom mittlerweile kunterbunt gefärbten Knie. Sie bot mir sofort an mir ein paar PowerStrips zu schicken, die ich schon erfolgreich bei meiner Sehnscheidentzündung angewandt hatte. Ich hoffte, diese würden bei meinem Knie genauso gut und schnell helfen, denn an diesem Tag konnte ich beinahe keinen Schritt mehr machen. Autofahren wäre unmöglich gewesen.13.8.15

14.08.2015

Wow! Silvia und die Post waren megaschnell! Die PowerStrips lagen heute morgen im Briefkasten und ich klebte mir gleich einen auf. Wie damals schon bei meiner Hand spürte ich nach ca. 20 Minuten, dass mein Knie eine angenehme Kühle durchzog. Ich weiß zwar nicht, wie diese Wirkstoffe in diesem Pflaster das schaffen, aber es ist tatsächlich so, wenn der Körper an der verletzten Stelle Wärme benötigt, wärmt es, wenn Kälte besser ist, kühlt es (dazu muss ich jetzt sagen, dass ich mir einmal einen PowerStrip auf meine verspannte Schulter geklebt hatte und dort nach ca. 20 Minuten eine schöne Wärme verspürte – auf meinem Handgelenk und nun am Knie ist aber Kälte besser, also kühlt es dort). Erstaunlich. Aber ich muss es ja auch nicht verstehen – Hauptsache das Pflaster weiß, was es tut 😀

14.08.1514.8.15

15.08.2015

Schmerzen sind zwar immer noch da (na klar, nach den beiden Stürzen kurz hintereinander – mein Mann lacht immer noch, wie man nur so dusselig sein kann 😛 ), aber das Spannungsgefühl hat nachgelassen, ich kann wieder einigermaßen laufen und nachdem ich das Pflaster abgenommen habe, sehe ich, dass der riesige Bluterguss, das größte Hämatom, das ich je hatte, zurück geht. Wahnsinnig schnell. Dadurch, dass man die PowerStrips individuell zuschneiden kann, klebe ich sie mir passgenau auf.

15.8.15

 

 

 

 


 

15.08.15

15.008.15

15.0008.15

 

16.08.2015

Es regnet. Endlich Abkühlung! Aber heute wollten wir auf ein Fest an der Pauli-Schanze. Die Mädels haben sich schon so auf die Alphornbläser gefreut, also tigern wir los. Was mein Mann nicht wusste, als er uns dorthin entführte: Man kam mit dem Auto nicht dort hin, sondern musste schon ein paar Meter hoch in die Berge wandern. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich unbedingt meine Boots mit 8 cm Absätzen anziehen wollte (die waren innen schön warm gefüttert und nach den heißen Tagen fröstelte ich bei diesem plötzlichen Temperatursturz – och, schon wieder Sturz… 😀 ). Nun stellt Euch bitte mal vor, Ihr habt ein blaues, lädiertes Knie, es regnet und Ihr rennt in High Heels den Berg hoch und wieder runter. Aber ich habe es geschafft, wir hatten trotz allem Spaß und zuhause angekommen war ich erstaunt, dass ich kaum Schmerzen im Knie spürte. Abends auf der Couch stellte ich zwar fest, dass das linke Knie wieder etwas dick und heiß war, aber durch den PowerStrip hielt es sich in Grenzen.16.8.15

17.08.2015

Ich kann beinahe zusehen, wie der Bluterguss kleiner und kleiner wird. Wahnsinn!17.8.15

18.08.2015

Wir waren den ganzen Tag auf den Beinen. Sind zuerst mit dem Zug nach Karlsruhe gefahren, dann 5 Stunden im dortigen wunderschönen Zoo hin und her gelaufen und mit dem Zug wieder heim gefahren. Ich konnte ohne Schmerzen mithalten, aber durch die Belastung war das Knie doch wieder dick und heiß, pochte allerdings nicht.

19.08.2015

Autsch! Da kann auch das Pflaster keine Wunder wirken. Es ist tatsächlich so, dass wenn man irgendwo eine Blessur hat, diese anfälliger für weitere Verletzungen ist. Heute waren wir ein paar Stunden in Gutach auf der Rodelbahn. Die Bobs sind natürlich schmal und es kam, wie es kommen musste: Ich blieb mit meinem wehen Knie hängen und hörte die Englein singen. So kann das ja nix mehr mit der Heilung werden, aber schließlich möchte ich mit den Mädels ja auch aktive und spannende Ferien verbringen! Also Augen zu und durch und Zähne zusammengebissen. Abends: Knie dick und heiß und pocht wieder.

21.08.2015

Gestern bestanden die Mädels und ich auf einen „Ausruhtag“, wo wir es uns zuhause gemütlich gemacht hatten. Das tat uns allen und auch meinem Knie mehr als gut. Als ich mittags dann den PowerStrip abnahm, stellte ich erleichtert fest, dass der Bluterguss weiter zurück gegangen ist.21.8.15

28.08.2015

Nach einer weiteren aktionsreiche Woche (2 Tage Europa-Park, 1 Tag Strasbourg mit Schiffsrundfahrt, 1 Tag Kinder-Abenteuerspielplatz) ist das Hämatom verschwunden, allerdings fürchte ich, dass ich nun Wasser im Knie habe. An einer Stelle immer noch dick und heiß und wenn ich drauf drücke, stechende Schmerzen, die durchs ganze Knie ziehen. Mein Hausarzt hat noch Urlaub, ich habe keine Lust zur Vertretung zu gehen, also weiter geht’s, ich muss ja nicht drauf drücken und Laufen geht ohne Schmerzen. So gut mir der PowerStrip geholfen hat, da bin ich Silvia sehr dankbar, Wunder kann es keine bewirken, aber es hat mir, besonders in den ersten Tagen schnell und wirkungsvoll geholfen und meine Schmerzen gelindert!28.8.15

Fazit:

Aus meiner Sicht sind die PowerStrips unbedingt, uneingeschränkt zu empfehlen, was ich hiermit auch tu. Wer sich noch viel besser damit auskennt und Euch Tipps und Ratschläge geben kann, ist meine Freundin Silvia. Sie freut sich auf Eure Anfragen und steht Euch für Rückfragen gerne jederzeit zur Verfügung!

http://77063558.fgxpress.com/?lang=de

Copyright FGExpress

Copyright FGxpress

Designer-Outlet

Silvia Krieß

Untere Mühle 91

98617 Rhönblick

036943-60072

036943-24662

017670717809

designer-outlet@t-online.de

http://www.saveandwin.de/silvia/

http://kriess.energetix.tv/

Sep 02

Die schönsten Schmucksets warten auf Euch!

Wo finde ich die traumhaftesten und schönsten Schmucksets im Internet?

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Guten Morgen meine lieben Heldinnen der Schönheit!

Ihr kennt die Situation, wenn Ihr Euch liebevoll ein Outfit für einen schönen, romantischen Abend ausgesucht habt und dem brillanten Auftritt den letzten Schliff mit den Accessoires geben wollt… aber das Armband passt nicht zum Ring, die Ohrringe nicht zur Kette und und und…

Als Teenager, in der Zeit, wo ich meine Liebe zum Piercing entdeckte, kam ich deswegen einmal in eine blöde Situation…

Meist ist es so, dass man mit seinem Äußeren total zufrieden ist, sich super gut fühlt, durch die Straßen und Gassen schwebt, ganz von sich überzeugt und dann ist es ein Mensch, den man vielleicht noch nicht einmal kennt, der den ganzen Augenblick mit einer unbedachten Äußerung zerstört. Dieser Mensch hat es vielleicht nicht einmal böse gemeint, aber doch bleibt einem das in Erinnerung und man stößt sich immer wieder daran. Warum hat dieser Mensch nicht seine vorlaute Klappe halten können! Warum musste er sich in mein Leben einmischen! Tolle Stimmung ade! Man fühlt sich so, als hätte man eine riesige Warze auf der Nase, die jeder anstarrt.

Übertrieben? Ja, ein wenig. Aber im Prinzip ist es doch so, richtig?

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Also zurück zu meinen Teenagerjahren: An meinem linken Ohr habe ich 13 Ohrringe (nein, diese Zahl hat für mich keine besondere Bedeutung, war nur nicht mehr Platz für ein 14. Piercing 😉 ). Da eignen sich Kreolen am besten, damit man nachts gut schlafen kann, es nicht immerzu piekt und sich die langen Haare nicht ständig darin verfangen. Ein paar goldene hatte ich noch aus meiner Klein-Mädchen-Zeit. Nun verschlang das Piercingstechen beinahe mein ganzes Taschengeld und für den Ohrschmuck musste gespart werden. Silberne Kreolen sind um einiges günstiger. Bei den Ringen an meinen Fingern war ich auch wenig stilgetreu und besorgte mir die Exemplare die mir gut gefielen und auch nicht so teuer waren. Des gleichen verfuhr ich mit Armbändern (Freundschaftsarmbänder, selbst geflochten) und Halsketten (Silber mit bunten Anhängern).

Der Geschmack eines Teenagers kann grausam sein… 😀 Anyway – ich habe mich toll und schön gefühlt, weil ich mit jedem Stück ein Gefühl oder eine Geschichte verband.

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Da war ich nun also auf einer Party, durchgestylt, geschminkt, bester Laune, tanzte, trank, sang, fühlte mich großartig, flirtete mit einem gut aussehenden jungen Mann. Es hätte ein wundervoller Abend werden können, wenn nicht dieser Depp (sorry) mich plötzlich schief angeschaut und gesagt hätte: „Also, bei dir passt ja gar nichts zusammen. Du musst dich schon entscheiden, ob du nur Gold oder Silber trägst.“

Ich war sprachlos (und das geschieht recht selten). Wie konnte er sich erdreisten!? Er war gerade mal so alt wie ich (18) und verdarb mir mit dieser Meinungsäußerung den ganzen Abend. Eigentlich hätte ich ihn einfach nur stehen lassen und auf seine Kritik pfeifen sollen, aber ich war gekränkt. Am nächsten Tag gingen mir seine Worte immer noch nach und plötzlich gefiel mir mein buntes Durcheinander der Accessoires nicht mehr. Ich war eben noch jung, wollte schön und perfekt sein und deswegen traf mich seine Meinung so sehr.

Gab es bei Euch auch schon solche Situationen, die eigentlich gar nicht so schlimm waren, Euch aber gekränkt und beeinflusst haben? Ihr dürft mir gerne hier zu meinem Artikel einen Kommentar hinterlassen. Ich freue mich darauf!

Heute bin ich älter und schlauer und wenn mir jetzt jemand mit solch einer Anmaßung kommen würde, würde ich ihn einfach auslachen und mir nichts daraus machen. Dennoch freue ich mich, wenn ich mich für einen tollen Abend herausputze, wenn auch die Accessoires dazu passen.

Copyright w4shopwelten

Copyright w4shopwelten

Bei w4shopwelten gibt es aktuell wundervolle Schmucksets, die ich damals als Teeny bestimmt auch gern getragen hätte. Auch für Herren sind liebevoll aufeinander abgestimmte Accessoires erhältlich (der junge Mann damals hatte übrigens auch keinen Geschmack: er trug einen pferdeapfelbraunen Anzug mit beigefarbener Krawatte – grusel!). Das Tolle daran ist, dass diese Sets auch für einen schmaleren Geldbeutel zu erstehen sind. Und wer w4shopwelten schon in meinen diversen Blogartikeln kennengelernt hat, weiß, dass unter dem günstigen Preis die Qualität nicht leidet. Alle Stücke, die ich bisher in den Händen hielt, waren ausgezeichnet!

Wann steht bei Euch der nächste Abend an, an dem Ihr besonders glänzen wollt?

http://www.w4shopwelten.com

w4shopwelten - PoJ Mitglied werden!

Ältere Beiträge «